Februar 2001

 

Ich und meine Freunde

Immer wieder völlig neu und überraschend entwickelt sich der Unterricht während dieser Einheit. Die Beziehungen untereinander prägen den Verlauf sehr stark. Dies gibt Gelegenheit, vieles was sonst im Schulalltag untergeht, zur Sprache zu bringen und zu bearbeiten. Mir zeigt sich in dieser Einheit immer wieder die Fähigkeit der Kinder, sich im eigenen Interesse zu organisieren, und wie wichtig es ist,  das eigene Zurücknehmen beim Lehren nicht zu verlernen.

 Material :

Kopiervorlagen Ursula Lasser, 50 Bildgeschichten für die Primarstufe ,Verlag Sigrid Persen Rätselblätter

Viele Spiele und Übungen zur Förderung des Selbstwertgefühls und zur Kommunikation finden sich in: Jamie Walker, Gewaltfreier Umgang mit Konflikten in der Grundschule. Frankfurt 1995 Cornelsen/Scriptor ansehen

 

Lesetexte und Gedichte

Warum sich Raben streiten  Frantz Wittkamp ansehen
Ich    Jürgen Spohn ansehen
Lückenbüßer    Regina Schwarz ansehen 
Petra    Marianne Kreft ansehe
Kicherfritzen                              Erich Kästner  ansehen  
Der Sperling und die Schulhofkinder      James Krüss ansehen   
Wir      Irmela Brender ansehen 
Streiten muss sein!   Irmela Brender ansehen
Wann Freunde wichtig sind Georg Bydlinski
ansehen
Jederzeit Jürgen Spohn
ansehen
Ich und du Siggi Gsell
ansehen
Zufall Julius Becke
ansehen

Kunst und Musik

Lieder:”Rosen, Tulpen, Kieselstein”, “Ich bin ich” und “Ich schenk dir einen Regenbogen” Dorothée Kreusch Jacob in: Ich schenk dir einen Regenbogen
“Der Gerrit und die Antje” (Lore Kleikamp, Detlev Jöcker in Mile male mule, ich gehe in die Schule”
Drei Freunde”  (M. Palmen, R. Bunse, L.Edelkötter in: Hallo du im Nachbarhaus
”Das Lied vom Anderswerden und vom Bleiben” J.al J.Tamchina in LeseschuleOldenbourg Lehrerband
Kindermutmachlied,A. Ebert ebenfalls in Leseschule Oldenbourg, Lehrerband

Herstellung von Fingerpuppen aus Styroporkugeln. Danach:  Die Puppen stellen sich einzeln vor (Lieblingsessen, Lieblingsspiele, Alter, Beruf....). Die Puppen tun etwas gemeinsam (spazieren gehen, sich umarmen, spielen, essen....). Mit den Puppen kleine Szenen spielen (Streit um ein Spielzeug/ Fremd in der neuen Schule/ Ein unbekanntes Kind auf dem Spielplatz in ein Spiel einbeziehen....)Tolle Ideen dazu im Band: Puppentheater-Puppenspiel-Puppenbau desHessischen Instituts für Lehrerfortbildung
Keith Haring: Lauter kleine lustige Männchen Wir stempeln Menschengruppen, die miteinander spielen, tanzen, turnen, klettern, kämpfen aus: Susanne Pröschel Picasso & Co Bd.1 Auer Verlag  

Schreiben: Geheimbotschaften unter Freunden austauschen ( Möglichkeiten: Vokale tauschen aus a wird e, nur Großbuchstaben ohne Lücken schreiben, mit Milch auf Papier schreiben- Schrift wird über der Kerzenflamme sichtbar,..)
Ideensammlung: Assoziationen zum Wort Freund/in
Was tust du mit deinen Freunden, Tuwörter unterstreichen
Befragung im der Pause: Wie soll dein bester Freund sein? Wiewörter unterstreichen
Gedichte selber schreiben (Anregung Siggi Gsells Ich und du)
Dialoge für das Puppenspiel schreiben Übung Aussage-Frage und Ausrufe-Befehlssatz und die dazu gehörenden Satzschluss zeichen