Oktober und Anfang November 2001


Unser Wetter
 

Spannend und verwirrend ist das Wetter: Meines Erachtens nach ist es ganz wichtig die Erscheinungsebene (wie sehen Wolken aus, wie misst man die Temperatur...) und die Ursachenebene (warum ist es auf der Erde unterschiedlich warm, warum gibt es Wind, Regen...) für sich und für die Kinder deutlich auseinander zu halten. Auf der Ebene der Wettererscheinungen kann man in der Grundschule viele spannende Experimente durchführen, Beobachtungen machen, Texte lesen und produzieren ... Auf der Ebene der Ursachen sind, aufgrund der vielfältigen Vernetzungen, die Grenzen kindlicher Auffassungsgabe schnell erreicht (der des Lehrers manchmal auch - erklären Sie mal genau die Entstehung von Tiefdruckgebieten!).
Wir stiegen mit dem Fühlen des Wetters draußen und einer Wettermassage ein. Wir erarbeiteten die 4 Bausteine des Wetters(Temperatur, Wind (-richtung -geschwindigkeit), Niederschlag, Bewölkung). Analog dazu besprachen und nutzten wir die Messgeräte, versuchten sie selbst zu bauen und legten eine Wettertabelle an. Wir inszenierten Wettergeräusche und untersuchten Wetterberichte,beobachteten Wolkenformationen...
Material :
Löwenzahn 2 (Erde-Wasser-Luft)
Verlag an der Ruhr: "Die Herbstwerkstatt" sowie "Wasser erleben und erfahren"
In den meisten Sprach- und Sachkundebüchern zum 3. und 4. Schuljahr findet sich das Unterrichtsthema Wetter.
Eine Unterrichtseinheit zum Thema Wetter, die ich teilweise nutzte, finden Sie bei educat. ansehen
Lesetexte und Gedichte
An die Sonne Ingeborg Bachmann ansehen
Tante Trude Tripppelstein Lea Smulders ansehen
Novemberwetter James Krüss ansehen
Rauhreif Josef Guggenmos ansehen
Schülerseiten der Zeitschrift Spielen und Lernen
Kunst und Musik
Lied: Das Wetter (Rolf Zuckowski)
Regenbogen in Aquarelltechnik
Hygrometer mit einem Tannenzapfen basteln Wetterdrachen ansehen
Regenwolken über dem Dorf Buntstiftabreibetechnik ansehen
Viele bunte Regenschirme Faltbild
Schreiben:
- Fragen zum Thema Wetter in ausgeschnittene Wolken schreiben und aufhängen
- Die Kinder schreiben ihre eigenen Wetterberichte. Sie dürfen dabei auch das tollste Aprilwetter vorhersagen.Wetterberichte der Elchklasse
- Wetterquiz:Man nehme ein Blatt und beschreibe es mit einer Tabelle mit 4 Spalten und 4 Reihen. Frage und Antwort befinden sich direkt untereinander. Dann müssen die Blätter in der Hälfte quer zerschnitten werden, die Antwortreihe wird umgeknickt und das Ganze zusammengeklebt. Je nach Haltbarkeitsanspruch kann man die Karten laminieren.Die einzelnen Karten dann auseinanderschneiden! Die Kinder können die Fragen nach der Unterrichtseinheit selbst formulieren, damit es ein bisschen kniffliger wird, füge ich noch einige Fragen hinzu.ansehen
- Bildgeschichte Lila und Konstantin ansehen
- Adjektive zum Thema Wetter steigern
Aus Nomen können Adjektive werden ansehen
- Phantasiegeschichte:Der Sturm
Ausgehend von einer Bildergeschichte im Sprachbuch (dem Fliegenden Robert ähnlich) wurde eine Geschichte verfasst ansehen
-Schreibanlass war weiterhin die Fabel Wind und Sonnevon Aesop. Wir sammelten zunächst vielfältige Adjektive zu Sonne und Wind, sowie Verben des Wortfeldes "sagen" ansehen