Winter





Winterelfchen
Der Winter

Eisblau
kalter Schnee
weiß, weich, leise.
Ich mag den Winter!
Frieren! von A. und J.
Der Fuchs

Rötlich
ein Fuchs
warm, hungrig, schnell.
Ich sehe den Fuchs,
verschwunden. von P.
Der Frosch

Grün
Springer, Fliegenfänger
starr im See,
ich gehe zum Teich.
Quaaak von B.
Der Igel

Braungrau
ein Tier
stachlig, fett, müde,
ich fass ihn an:
schlafend von P.


"Gestatten: Mein Name lautet Herr Winter!"

Herr der dunklen Frostigkeit, eisiger Feind, Eure Frostigkeit, Schneeglitzerweiß, Bote der Kälte, Feind der Wärme, Herrscher des Dunklen, Fürst der Starre, glitzernder Herrscher des Eises, Herrscher des weißen Schnees, Schneeväterchen, kalter Geselle, Herrscher des glitzernden Eisschlosses, Herrscher des Frierens

Eisbären im Polarmeer

Unsere Erlebnisse im Winter
Ich gehe durch den Winterwald. Die Sonne scheint auf mein Gesicht. Es hat geschneit. Die Tiere haben Spuren in den Schnee gemacht. Ich gehe den Spuren nach. Sie führen auf einen Baum. Da kommt eine Gestalt vom Baum. Sie springt auf meine Schultern. Ich atme erleichtert auf, es war nur ein Katze, die mich erschreckt hat. Jetzt gehe ich gemütlich nach Hause.

Wir waren mit der ganzen Familie auf dem Schrenzer Schlitten fahren. Dort waren drei Bahnen aneinander. Ich fuhr mit meinem Schlitten alle auf einmal hinunter. Plötzlich wurde mir kalt und ich wollte nach Hause einen Tee trinken. Zu Hause sind wir dann noch einmal geschlittert, Nachdem wir uns aufgeärmt hatten, fuhren wir Schlitten auf einem Hügel in unserer Nähe.

Als ich mit meinem kleinen Bruder Schlitten fahren war, habe ich ihn gezogen. Immer weiter zog ich ihn und dabei wurde mir immer heißer. Nach dem Schlittenfahren haben wir eine Schneeballschlacht gemacht.

Am letzten Wochenende fuhr ich mit meiner Familie in den Thüringer Wald, um dort Skiurlaub zu machen. Wir fuhren und fuhren. Endlich kamen wir in Steinach an. Da haben wir die schönsten und größten Eiszapfen entdeckt, die ich je gesehen habe. Puh! Dann ging es ans Ski fahren. Als wir ausstiegen schlug uns die Eiseskälte ins Gesicht. Gut, dass Mama schon die Skischuhe mit der Autoheizung aufgewärmt hatte. Aber leider sind meine Füße schon im Lift wieder kalt geworden. Sie haben ganz fürchterlich gekribbelt. Einmal bin ich im Schlepplift mit einem Ski gefahren. Dann sind wir nach Hause gefahren, haben noch eine Runde Siedler von Catan gespielt. Ich habe mit Papa gewonnen. Danach sind wir nur noch ins Bett gegangen.